Erfolgreiche Tierrettung für das THW Hattingen

Die Feuerwehr Hattingen (FW) war seit dem Vormittag in einem Einsatz bei dem sich eine Katze zwischen einer Garage und dem Wohnhaus eingeklemmt hat. Aufgrund des nur 7 cm breiten Spalt zwischen denn Objekten war es nicht möglich die Katze mit bloßen Händen zu befreien. Nach mehreren erfolglosen Versuchen zur Befreiung der Katze mit Dachlatten sowie Wasser, seitens der FW, entschied die Einsatzleitung den THW-Fachberater Ingo Brune um 14:48 Uhr zu alarmieren. Nachdem sich der THW-Fachberater einen Eindruck über die Einsatzlage verschafft hat, konnte er der FW einen Einsatzvorschlag übermitteln, mit dem Ergebniss die Schnelleinsatzgruppe „klein" („SEG-klein") des OV Hattingen zu alarmieren.

Diese rückte unverzüglich mit dem MLW 3 sowie Kernbohrgerät zur Einsatzstelle aus. An der Einsatzstelle angekommen verschafften sich die Helfer des THW einen Überblick über die Lage. Es wurde dann erst einmal ein 80 mm kleines Loch in einer Höhe von ca. 1 m in die Garagenwand gebohrt, um mittels Winkelspiegel die Katze zu orten. Nach erfolgter schneller Ortung der Katze wurde eine Rettungsöffnung geschaffen. Die sehr fest eingeklemmte Katze konnte dann vorsichtig nach und nach aus dieser Öffnung gerettet werden und an den alarmierten Tierschutzverein, der bereits eingetroffen war, übergeben.

Der Einsatz endete für den OV Hattingen erfolgreich mit Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft im OV um 19:00 Uhr

 

Eingesetze Kräfte:

FaBe               Ingo Brune

Stv.OB            Frank Kleinjohann

GrFü               Heike Sackermann

TrFü               Tobias Schawacht

He                  Marcel Bernd

  • OHAI1253359434
  • OHAI1253359473
  • OHAI1253359550

Simple Image Gallery Extended