Vorbereitungen in den Nachmittagsstunden

 

Hattingen

Einsatz für Feuerwehr und THW in den Abendstunden. Da der Wasserstand der Ruhr in den letzten Tagen kontinuierlich angestiegen und am Donnerstag (5.1.12) die Marke des mittleren Hochwassers erreicht wurde, waren die ersten Vorbereitungen zu treffen.

 

Bereits am Tag zuvor wurden die Bestände an Sandsäcken und Sand abgefragt. Als dann am späten Nachmittag ein drastischer Wasseranstieg zu verzeichnen war, wurde nach kurzer Besprechung entschieden, sich aufgrund des auch weiterhin ansteigenden Wasserstandes und des weiter vorhergesagten Regens im Einzugsbereich der Ruhr, auf eine ausgeprägte Hochwasserlage vorzubereiten. Hierzu wurde vorsorglich die erweiterte Pumpenausstattung auf die Einsatzfahrzeuge verlastet und gemeinsam mit der Feuerwehr weitere Sandsäcke mit Sand befüllt und auf Anhänger geladen.

Durch diese Vorbereitungen in den Nachmittagsstunden hätte schon in der Nacht zum Freitag eine sehr schnelle und effektive Hilfe sichergestellt werden können. Doch zum Morgen hin erreichte der Pegel  seinen  ungefährlichen Höchststand.