Teileinsturz einer Decke

Gevelsberg, 13.10.12

Am Samstag wurde um 9:52 Uhr das THW Hattingen zu einer technischen Hilfeleistung in der Stadt Gevelsberg alarmiert. Laut Einsatzdepesche sind in einem Wohnhaus Teile des Daches eingebrochen.

 

Zu diesem Zeitpunkt befanden sich der Hattinger Zugführer sowie die Baufachberaterin mit dem ELW bei einer Schulung in Castrop-Rauxel. Sofort wurde der GKW1 einsatzmäßig zurück nach Hattingen beordert, dieser befand sich mit einem unserer Kraftfahrer in Unna, in der „Glück auf“ Kaserne, zu einem Fahrsicherheitstraining. Dieser wird aber benötigt um einen möglichen ASH-Einsatz auszuführen.

Zeitgleich löste die LuK OV zusätzlich SMS Alarm für einen Abstützeinsatz aus. Da Gevelsberg unter die Zuständigkeit des THW Schwelm fällt, wurde dieser Ortsverband durch die LuK OV Hattingen informiert und in Voralarm versetzt. Damit gemäß THW Standard-Einsatzregel ein Baufachberaterteam komplett ist, wurde ein weiterer Baufachberater aus dem Ortsverband Witten alarmiert.

Nach Eintreffen des ELW Hattingen stellte sich folgende Lage dar: In einem mehrgeschossigen Wohnhaus gab es einen Teileinsturz einer Decke im Dachgeschoss. Durch herab fallende Bauelemente, wurde eine Person verletzt. Diese wurde durch die Einsatzkräfte versorgt und dem Rettungsdienst übergeben, die Bewohner des Dachgeschosses wurden bis auf weiteres evakuiert und von der Feuerwehr betreut. Die Bauaufsichtsbehörde der Stadt Gevelsberg sowie die Polizei waren ebenfalls vor Ort.

Es erfolgte eine eingehende Untersuchungen der Dach- und Deckenkonstruktion im Dachgeschoss, durch die Bauaufsicht und die Baufachberater des THW.

Die Bergungsgruppe 1 ASH mit ihren Anhängern wurde im Ortsverband in Bereitschaft gelassen. Ein weiteres Eingreifen des THW war allerdings nicht erforderlich.

Dem Einsatzleiter wurde empfohlen die obere Etage zu sperren, die unteren Räume konnten weiter bewohnt werden. Der Einsatzleiter schloss sich der Empfehlung an und somit mussten vier Personen anderweitig untergebracht werden, neun Personen konnten in ihre Wohnungen zurückkehren und die verletzte Person konnte nach einer kurzen eingehenden Behandlung entlassen werden.

Der Einsatz konnte um 13:47 Uhr beendet werden

  • dsci0266
  • dsci0267
  • dsci0268
  • dsci0271

Simple Image Gallery Extended