Login Form

Weitere Schneelastmessungen führen zu Gebäudesperrungen

  • Drucken

Hattingen, Breckerfeld

Auch am ersten Weihnachtstag ist der Schnee ein Thema im Ennepe Ruhr Kreis.

Direkt nach dem schon gewohnten gemeinsamen Frühstück, geht es nach der ersten Alarmierung zu einer Reiterhalle in Hattingen. Diese ist wieder vorsorglich durch die Nutzer geschlossen worden. Hier waren wir erst in der letzten Woche, aber nach der Schneebeseitigung wurde diese wieder genutzt. Neuschnee belastet nun wieder die Halle und die Stallungen.

Auch dieses mal ergaben die Messung, die mit Hilfe der Hattinger Feuerwehr durchgeführt wurden, das die Tiere nicht akut gefährdet sind, aber die Halle und der Longierplatz wurden nach Empfehlung unserer Baufachberaterin durch das Ordnungsamt gesperrt.

Noch auf der Rückfahrt erreichte uns die Alarmierung der Kreisleitstelle. Der Rettungsdienst, der in einer Feuerwache in Breckerfeld stationiert ist, hatte bedenkliche Beobachtungen gemacht. Diese rieten zur Eile, so dass es per Alarmfahrt ins über 40 km entfernte Breckerfeld ging. Dort waren im Bad und im Wohnbereich die Deckenlampen herausgefallen und neue Risse an den schon geschädigten Wänden aufgetreten. Aufgrund dieser Meldungen ordneten wir die sofortige Evakuierung des Gebäudes an. Außerdem beorderten wir die erweiterte Baufachberater Ausstattung mit einem weiterem KFZ an.

Nach dem Eintreffen begann die Erkundung und Begutachtung der gemeldeten Schäden, leider hat das Evakuieren nicht ohne weiteres funktioniert. Im Gebäude wohnhafte Mieter waren noch beim packen, diese zeigten uns ebenfalls eine nach Ihren Angaben neu gewölbte Hausdecke. Das Gebäude war eingerüstet da das Dach saniert werden sollte. Es war bereits vorgeschädigt.

Nachdem erste Schneemessungen bedrohliche Werte anzeigten, wurde das zuständige Ordnungsamt und der Wehrführer an die Einsatzstelle beordert. Der Rettungsdienst wurde aufgefordert die Einsatzfahrzeuge aus den Hallen zu fahren, bis auf die Drehleiter, da diese leider öfters beim Rangieren ans Dach stößt.

Diese wurde dann vorsichtig von eintreffenden Mitgliedern des Löschzuges herausgefahren. Mit deren Hilfe konnten dann Messungen auf der KFZ Halle durchgeführt werden. Dabei wurden Werte von über 280% Dachauslastungen gemessen, obwohl Breckerfeld zur Schneelastzone 2 zählt. Ein betreten der Halle wurde untersagt.

Nachdem die Einsatzlage mit der bereits eingetroffenen Wehrführung besprochen wurde, bat man uns auf den Bürgermeister als zuständige Ordnungsbehörde zu warten, um Ihm die Lage zu schildern. Nach seinem Eintreffen, wurde er durch die Baufachberaterin beraten, allerdings stellte er fest, dass letztlich Er als Hausherr die Entscheidungen fällt. Aufgrund dieser Aussage übergab der Einsatzleiter des THW die Einsatzstelle an den Bürgermeister, der die Räumung für nicht notwendig hielt. Auf Empfehlung des Einsatzleiters THW (Zugführer Ingo Brune) hin, entschied die Kreisleitstelle, unter dessen Zuständigkeit der Rettungsdienst fällt, die Ausquartierung in eine andere Unterkunft. Somit wurde eine weitere Gefährdung der Mitarbeiter ausgeschlossen.

Das zuständige Bauamt des Ennepe Ruhr Kreis ließ am nächsten Tag das Gebäude mit Baustützen sichern.

 

  • OHAI1295810006
  • OHAI1295810238

Simple Image Gallery Extended