Zwei Alarmierungen für die Hattinger Baufachberater

  • Drucken

Hattingen 27.1.2018

 

Gegen 15:00 Uhr erfolgte die erste Alarmierung eines Baufachberaters. Einsatzort war die Nachbarstadt Essen. Der zuständige Ortsverband alarmierte zu seinem Baufachberater einen weiteren zur Bildung eines Einsatzteams gemäß Vorgabe, um das 4 Augen Prinzip zu waren.

Kurz nach den Essener Kameraden trafen die Hattinger Baufachberaterin und ihr Team an der Einsatzstelle ein.

 

 

 

 


Die bereits vor Ort befindliche Feuerwehr klärte sie über die Lage auf und unterstützte die Erkundungsarbeiten mit der Drehleiter. Durch herabstürzende Teile des Daches wurden Nachbargebäude beschädigt. Darum begann man mit der Beurteilung des Daches und der oberen Außenwände.



Im Anschluss wurden die Etagen begangen. Durch die stark gealterte Bausubstanz und mangelnde unfachmännische Instandsetzung mussten die oberen Etagen für den Zugang gesperrt werden. Die Evakuierung der restlichen Bewohner konnte unter Auflagen verhindert werden.

Nach dem Wochenende übernimmt die Stadt Essen die Überwachung und Einhaltung der Auflagen.



Noch während des laufenden Einsatzes erfolgte die zweite Alarmierung des Baufachberaters aus Hattingen. Da dieser jedoch noch gebunden war wurde durch die LuK mit Hilfe der Leitstelle EN der örtlich zuständige Zugtrupp des THW Wetter und das nächst möglichem Baufachberater Team aus dem THW Witten alarmiert.

Hier war durch massiven Wasseraustritt aus einem Rohrbruch die Statik von Gebäudeteilen infrage gestellt. Siehe Bericht THW Wetter und THW Witten.