Pfingstzeltlager der THW Jugend 2010

  • Drucken

Am Freitag, den 21. Mai starteten wir zu unserem diesjährigen Zeltlager in Unterneger im Ortskreis Olpe.

Bei unserer Ankunft auf einem Sportplatz, der uns als Zeltplatz zu Verfügung gestellt wurde, luden wir unsere Sachen von den Autos und schlugen unsere Zelte auf. Als das geschafft war bekamen wir die typische Einsatzsuppe (Erbsensuppe) aufgetischt.

Am nächsten Tag, fuhren die THW Jugend mit den Betreuern zu einem Tagesausflug in den Panoramapark. Am Abend fand dann noch eine aufregende Spiele-Olympiade statt. Am Sonntagmorgen ging es zum Übungsgelände des OV Olpe. Dort wurden Bergungsübungen in Tunnelsystemen ausgeübt. Als wir dann von einem anstrengenden Vormittag zum Zeltplatz zurückkamen sind wir nach dem Mittagessen in das das Freizeitbad im Ortskreis gefahren. Nach dieser Abkühlung an dem heißen Tag, waren alle erschöpft, doch der Tag war noch nicht vorbei. Denn am Abend machten wir noch eine Nachtwanderung, die durch eine Gruselgeschichte eingeleitet wurde. Dazu marschierten in der Finsternis durch einen Wald an aggressiven Bullen und an einem alten Waldarbeiterfriedhof vorbei. Durch die Düsterheit hallten merkwürdige Geräusche aus den Gebüschen. Als wir dann wiederum am Zeltplatz zurück kamen, sahen alle, dass uns unsere Jugendfahne geklaut worden ist. Diese wurde uns ein paar Tage später von der Polizei zurück gebracht. Am nächsten Tag packten wir unsere Sachen wieder zusammen und luden sie auf die Autos. Als wir dann daheim am OV ankamen, wurde in Folge des Rückbaus alle Jugendliche nach Hause gebracht.

Wir danken allen Betreuern, die während des Wochenendes für uns gekocht, uns betreut und uns gefahren haben. Es war ein tolles Wochenende.

Bericht von unseren Junghelfer-Pressesprechern: Lea Bramkamp, Jennifer Henke und Mari Lewandowski

  • OHAI1277060252
  • OHAI1277065366
  • OHAI1277065552

Simple Image Gallery Extended