Empfang zum 25jährigen Bestehen der THW Jugend Hattingen

Hattingen 10.09.2011

Kaum zu glauben aber wahr, die THW Jugend Hattingen besteht nun seit 25 Jahren! Dies musste gebührend gewürdigt werden. Hierzu wurden durch den jetzigen Jugendleiter Dominik Hirth und dem Ortsbeauftragten Frank Kleinjohann zahlreiche Gäste eingeladen.

 

 

Dieser Einladung sind viele Freunde gefolgt, so dass die zur Veranstaltungshalle umgerüstete KFZ Halle gut gefüllt war am Samstagmorgen. Neben Vertreten aus der Politik, wie dem Bürgermeister für Sprockhövel Herr Dr. Walterscheidt, kam auch die Stellvertretende Bürgermeisterin für Hattingen Frau Niehmann und sprachen Grußworte zu unsere Jugend.

Aber auch der THW Landesverband, vertreten durch den Referatsleiter Einsatz Herr Büttgen und der Geschäftsführer des GFB Bochums sprachen sehr positiv über uns. Besonders die Größe mit 36 Junghelfern und die sehr hohe Übernahmequote zu den Aktiven seien lobenswert.

Aber auch unsere örtlicher Partner die Hattinger Feuerwehr, vertreten durch den Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Herr Gummersbach richten das Wort an uns , und überbrachten hinzu noch einen schönen Wandteller. Zum guten Schluss fand auch noch der Leiter der Polizeiinspektion Nord die passenden Worte zur guten Zusammenarbeit, außerdem betonte er diese sinnvolle Art der Jugendarbeit. Die andere Seite kenne er zu genüge und falle dann meist in seinen Bereich. Auch die THW Jugend Wuppertal überbrachte ihre Glückwünsche.

Nicht ungenannt sollen auch die Vertreter der anderen Vereine bleiben, die den Weg zu uns fanden, so die DLRG Hattingen, DLRG Hattingen Süd, ASV Henrichshütte und der DUC.

Im Anschloss daran berichtet Ullrich Lummer über 25 Jahre Jugendarbeit in Hattingen, gefolgt von 2 Junghelfern die über ihre heutige Arbeit berichteten.

Im Rahmen dieser Feierstunde nutze dann der Landesverband die Möglichkeit einen verdienten Helfer zu ehren. Stefan Brokowski, selbst eines der ersten Mitglieder der THW Jugend, erhielt für seine überragende Mitarbeit, die Auszeichnung „ Helferzeichen in Gold“ aus den Händen des Referatsleiters Herr Büttgen.

Nach den Ansprachen wurden bei Speis und Trank noch zahlreiche nette Gespräche geführt.

Doch der Morgen musste enden, da die Jugend mit einer DISCO feiern wollte, dazu später mehr.