Login Form

Erstes THW-Seminar war voller Erfolg

Hattingen,22.6.13

Das THW in einem Tag kennenlernen, das war das Ziel des ersten Seminar „Das THW – Ihr Partner im Bevölkerungsschutz“

Diese Chance nutzten dann auch gleich 28 Partner aus dem Ennepe- Ruhr- Kreis.

 

Eigentlich war bei 20 Teilnehmern die Grenze, aber aufgrund des hohen Interesses mussten dann noch schnell Plätze im Ausbildungsraum geschaffen werden. Der Teilnehmerkreis erstreckte sich über alle Ebenen der Kreispolizei sowie der Leitstelle EN, verschiedene Wehrleitungen der Kreisangehörigen Städte, der DLRG, der JUH und Mitarbeiter des Ordnungsamts.

 

Nach einer Vorstellungsrunde begann der Seminarleiter, THW FaBe Ingo Brune mit dem umfangreichen Tageprogramm. Gründung und Aufbau des THW wurden ebenso vorgestellt wie der Führungsaufbau und die Ausbildungsstrukturen des THW. Im Anschluss folgte dann der umfangreichste Teilbereich des Seminares, die Einheiten des THW.

Natürlich waren die Teilnehmer besonders an den Einheiten interessiert, die im Kreisgebiet aufgestellt sind, aber erstaunt waren Sie über die Vielzahl der Einheiten insgesamt. Angefangen bei den unterschiedlichen Auslandseinheiten bis hin zu den örtlichen Gefahrenabwehr-Gruppen (ÖGA) im Ennepe-Ruhr Kreis begleitete ihr Interesse die gesamte Reise. Lediglich die Küche schaffte es mit einem tollen Frühstück und einem noch besserem Mittagessen die Teilnehmer abzulenken.

Unterstützt durch die Fachgruppe Räumen des OV Schwelm, konnte den Teilnehmern nicht nur die Fachgruppe Infrastruktur und die Grundeinheit, der Technische Zug, in natura vorgestellt werden, sondern eben auch diese Fachgruppe und deren Einsatzoptionen. Auch die Bandbreite der möglichen Abstütztaktiken konnten durch die ebenfalls vortragende Baufachberaterin, Dipl.-Ing. Heike Sackermann, eindrucksvoll präsentiert werden (ASH, EGS, diverse Baustützen sowie Ankerstäbe).

Die Einsatzstärke des THW im Ennepe –Ruhr –Kreis konnte eindrucksvoll dargestellt werden.

Da alles Schöne auch seinen Preis hat, wurde im Anschluss dann die neue Abrechnungsverordnung durch Herrn Paul Müller-Lindloff, "Referent Einsatz" des THW- Landesverband Nordrhein-Westfalen erläutert. Dabei wurde besonders die Umgangsweise des LV NRW gelobt, das nun Spitzabrechnung möglich ist . Ebenso sei die Abtretung der Forderungen ein probates Mittel der Vereinfachungen der Abrechnung.

Zum Ende hin, wurden dann nochmals die Möglichkeiten der Fachberater und deren Alarmierung besprochen, auch die unterschiedlichen Alarmierungswege waren dann noch Thema, bevor es dann nach Kaffee und Kuchen zur Seminarbeurteilung ging.

Durch die Bank war dieses Seminar positiv bewertet worden, eine kontinuierliche Fortführung wurde gefordert. Dies Fülle an Informationen sollten allen Führungskräften mindestens ab Zugführerstatus vorgetragen werden, wobei der Teil Abrechnung in diesem Kreis ruhig wegfallen könnte , so die Teilnehmer, damit niemand auf Angst vor Kosten auf die Unterstützung verzichten würde. Eine derartige Resonanz wurde durch uns nicht erwartet, aber ermutigt durch den Zuspruch werden wir mindestens im nächsten Jahr wieder dieses Seminar anbieten.

Wir danken den Helfern die diese Aktion erst möglich gemacht haben, besonders dem OV Schwelm für eine starke Präsentation.

Bilder : Erich Johanovsky,PHK

Text: Ingo Brune

  • thws1
  • thws10
  • thws11
  • thws2
  • thws3
  • thws4
  • thws5
  • thws6
  • thws7
  • thws8
  • thws9

Simple Image Gallery Extended