Thermisches Trennen und Autogen Schweißen waren Ausbildungsthema

Hattingen, 21.9.13

Im Rahmen der Fachausbildung standen an diesem Dienst die Grundlagen des Brennschneiden und beiden Verfahren des Gasschweißen auf dem Plan.

 


Durchgeführt wurde die Ausbildung vom Gruppenführer der Fachgruppe Infrastruktur Jens Daldrup. Die Gruppen übergreifende Schulung began mit der Vermittlung der theoretischen Kenntnisse. Material- und Gerätekunde sowie die wichtigen Unfallverhütungsvorschriften beim Umgang mit den Brenngasen waren wichtige Themenpunkte.

Nachdem diese Punkte ausführlich abgehandelt waren, stand die Handhabung der Schneidbrenner an. In Gruppenarbeit wurde von jedem das richtige Einstellen der Schneid oder Schweißflame bei unterschiedlichen Düsen geübt. Es folgten dann die ersten Schnitte oder Schweißnähte. Immer wieder wurde das Material gewechselt um die Handhabung bei unterschiedlichen Materialstärken und Formen kennen zu lernen.


Eingesetzt wird der Schneidbrenner zum erschütterungsfreien Trennen von Metall. Hervorragend geeignet um beispielsweise ein Vordringen in einen Trümmerkegel zu ermöglichen. Da ein Einsatz auch in stark beengten Krichgängen möglich ist. Diese Art des Einsatzes wird Thema einer Fortbildung sein in diesem Bereich. Wir danken den Ausbildern für einen weiteren interessanten Ausbildungstag.


Text Ingo Brune

Foto Alina Bontkowski

  • br01
  • br02
  • br03
  • br04
  • br05
  • br06
  • br07
  • br08
  • br09
  • br10
  • br11

Simple Image Gallery Extended